Solaranlagen

Thermische Solaranlagen

 

 

Wie funktioniert eine thermische Solaranlage?

Auf dem Dach wird ein Kollektor befestigt, in dem sich eine Flüssigkeit (der sogenannte Wärmeträger) befindet. Die Sonne heizt diese Flüssigkeit auf,woraufhin sie zum Wärmetauscher weiterbefördert wird. Dort wird diese Wärme auf das Trinkwasser übertragen. Der Speicher sorgt dafür, dass die Wärme nicht verloren geht. Eine thermische Solaranlage nützt die Wärme der Sonne und deckt 50-70% Ihres Warmwasserbedarfs! Etwa die Hälfte des Energiebedarfs wird zur Bereitstellung von sogenannter Niedertemperaturwärme (=Wärme bis 100°C) gebraucht. Diese wird hauptsächlich zur Brauchwasserbereitung und zum Heizen eingesetzt.

 

Die Vorteile einer Solaranlage auf einen Blick:

  • Umwelt- und klimaschonend
  • Unabhängig vom Energiepreis
  • Liefert Energie im Winter und im Sommer
  • Hohe Betriebssicherheit und Lebensdauer
  • Verursachen keinen Lärm
  • Flexibles Anwendungsgebiet (Sanierung oder Neubau)

Entscheiden Sie sich für eine Solaranlage und nutzen Sie die unendlichen Ressourcen der Sonne!